06.10.2018

Wir machen was gegen das Insektensterben!

 

Die Ortsgruppe der Grünen in Radevormwald macht den Anfang: Sie spendete ein „Insektenhotel“ als Möglichkeit dem Insektensterben entgegen zu wirken.

Um Insekten eine Überwinterungsgelegenheit zu geben wurde ein Insektenhotel erstanden und im Parc de Châteaubriant aufgebaut. Die dazugehörige Informationstafel soll den Besuchern erklären worum es geht.

Durch das ständige Versiegeln von Flächen, die Betonierung von Vorgärten, die englischen Rasenflächen, das Verschwinden von Bäumen, Sträuchern, Altholz wird der Lebensraum der einheimischen Insekten reduziert oder zerstört. Dabei tragen sie dazu bei durch Bestäuben unsere pflanzlichen Nahrungsmittel zu erzeugen, „Schädlinge“ zu vertilgen und ein Mindestmaß an Gleichgewicht in der Natur zu erhalten.

Wir Grüne stehen u.a. für Umweltschutz und müssen in unserer politischen Arbeit versuchen diese Themen verstärkt in das Bewusstsein unserer Mitbürger zu bringen.

Das Insektenhotel soll zum Umdenken bewegen, auch wenn es nur ein kleiner Anfang ist. Erfreulicherweise wurden wir von der Stadtverwaltung Radevormwald dabei unterstützt. Bürgermeister Mans war bei der Eröffnung des Hotels mit dabei. Die Fläche unter dem Insektenhotel soll von langweiligen Rasen in eine blühende Sommerwiese mit standortgerechten Pflanzen umgewandelt werden – sozusagen der schnelle Imbiss vor der Insektenbehausung.

Das Insektenhotel ist variabel – wir werden es beobachten und gegebenenfalls anpassen um für den Standort optimale Bedingungen zu schaffen.

Wir freuen uns auf Kommentare, Diskussionen, Ideen und hoffen, dass diese Aktion auch in anderen Bereichen wie Vorgärten oder „Straßenbegleitgrün“ zu Veränderungen in Richtung zu einer vielfältigeren naturbezogenen Begrünung führt.

Versiegelung und Reduzierung der Artenvielfalt zerstört unsere Zukunft!

Presse Echo: Presseartikel in der Bergischen Morgenpost  Artikel von Stefan Gilsbach.

zurück

URL:http://gruene-radevormwald.de/startseite/expand/692390/nc/1/dn/1/